MARMORSKULPTUR EINER TÄNZERIN
 
MARMORSKULPTUR EINER TÄNZERIN
Joseph von Kopf (Unlingen 1827-1903 Rom)

Auf ovaler, gekehlter Plinthe stehende, tanzende junge Frau. gekleidet in einen über Kopf und Schultern geschlagenen Umhang, der ihr in weiten, bewegten Falten um Hüfte und Beine schwingt, aber gleichzeitig den Blick auf die unter ihm verborgenen Konturen freigibt. Das Spiel von Verhüllung und gleichzeitiger Nacktheit des weiblichen Körper wurde in einer aufregenden, reizvollen Darstellung umgesetzt. Weißer Marmor, am Sockel signiert „J. Kopf R.“ Joseph von Kopf war einer der bekanntesten Künstler des Deutschen Kaiserreichs und der erste Bildhauer, dem Kaiser Wilhelm I. für mehrere Portraitbüsten Modell saß. Großherzog Friedrich I. von Baden richtete Kopf ein Atelier ein, in dem er seine Auftraggeber aus Adel und Bürgertum empfing, die ihn für seine realistischen Darstellungen schätzten.
Höhe 68 cm.
Thieme/Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Bd. 21, S. 294-295.