SEHR SELTENES MINIATURKRUZIFIX
 
SEHR SELTENES MINIATURKRUZIFIX
Süddeutsch, 16. Jahrhundert

Aus der Sammlung der Markgrafen und Großherzöge von Baden, die 1995 aufgelöst und von Sotheby´s versteigert wurde. In massivem Gold, mehrfarbiges Email „ronde bosse“ mit dem originalen Perlenanhänger.
Das außergewöhnlich fein gearbeitete und äußerst kleine Kruzifix wird schon 1745 im Zusammanhang mit einer Erbschaft im Familien-Archiv der Markgrafen und Großherzöge von Baden erwähnt. Im amtlichen Auftrag zitiert Karl Koelitz 1883 aus dem großherzoglichen Familien-Archiv, 5. Person. 28, das Kruzifix als Inventarnummer 3419 folgendermaßen: „Haubt-Consignation über Alle dasjenige, so Ihro Hochfürstl. Durchl. dem Herrn Landes Prinzen, von der Verlassenschaft, Weyl. der Verwittibten Frauen Markgräfin Magdalenen Wilhelminen Höchstseel.en Andenkens, in nachstehenden Rubriquen bey der Theilung durch das Looß zugefallen, alß: Geschmuck, Juwelen und andere Pretiosa: Ein klein Kruzifixlein von Gold emailiert, unten daran hängt eine Perle.“
Höhe 3,1cm